Episode 47: Kutschen und Köpfe

In Episode sprechen wir zuerst über die LEARNTEC, danach über MOOCs (ja, wirklich), dann über Lehren und Lernen im Netz und ein paar Artikel, die wir gelesen haben. Feedback wie immer gern hier oder via twitter.

Was wir trinken

Markus: Mineralwasser
Christian: Kaffee & Wasser

Feedback

David der Doktorand bei der LEARNTEC 
Marke: 2:50

Was wir gemacht haben

Markus: 
Marke: 29:40
Christian
Marke: 1:07:30

Was wir gelesen haben

Twenty-Five Years Later: What Happened to Progressive Tech Policy? https://washingtonspectator.org/rotenberg-tech-policy/

Marke: 1:24:15
Marke: 1:31:55
Marke: 1:34:30
  • Narrativ der Ingenieur/innen: Ohne ihr Tun (=Herstellen einer Ordnung, Systemstabilisierung) würden wir im Chaos leben. Darum brauchen wir autoritäre Modelle zur Ordnung. 
  • Apolitische Haltung: Es geht um das Lösen von Problemen, ohne sich mit den gesellschaftlichen Implikationen auseinanderzusetzen 
  • Kritik läuft nach einem verquerten Muster (Maschinenstürmer) und geht am Kern vorbei
Marke: 1:47:45

Was wir tun werden

Christian
Wikimedia, Wikimedia, Wikimedia
Markus
OER_Projekt Jointly 

5 Kommentare bei „Episode 47: Kutschen und Köpfe“

  1. Hallöchen,
    danke für’s Erwähnen! (Grüße zurück @Christian)
    Ich war tatsächlich länger auf der Suche nach einem oder zwei Podcasts, die sich rund um digitale Hochschullehre drehen – und bin hier und über den Edufunk.fm gleich auf mehrere gestoßen. Ziemlich coole Sache, weil man einfach etwas über den eigenen Tellerrand schauen kann.
    In diesem Sinne: Keep it up! Ihr habt einen treuen Hörer mehr 🙂

    Grüße,
    David

  2. Tach, die Herren! Danke Euch für mal wieder hervorragende Podcasts und spannende Lektüreempfehlungen (hoch bis zur Episode 49 – höre mich gerade durch den ‘back catalog’ 😉 )!

    Sorry, nur ein kleiner Kommentar in eigener Sache: die H5P-Timeline, die ich im Frühjahr 2017 zur OER17 erstellt hatte, war in den Wochen danach eigentlich mal als Kollaboration zwischen Team OERinfo & SynLLOER gedacht gewesen und zielte auf OER in Deutschland vor dem Hintergrund der internationalen Entwicklungen ab. Im Sommer 2017 hatte Jöran mir dazu dankenswerterweise Zugang zur OER-Event-Datenbank der OERinfostelle gegeben und wir waren eigentlich verblieben, dass man auf der stetig wachsenden Entwicklung bei uns in H5P dann gemeinsam – und ganz im OER-Sinne – auch für OERinfo weitermachen könne.

    Im Sinne der Kollaboration dann leider schade, dass der Weg zurück anscheinend doch nicht gegangen wurde, da die Kolleg*innen dann doch was komplett Eigenes gebaut hatten… hätte man sich viel Arbeit sparen können… naja. ¯\_(ツ)_/¯

    1. Moin! Besten Dank für den Kommentar und die Erklärung. Ich hatte mich schon gefragt, warum es nun zwei Timelines braucht. Ärgerlich, das “management of open” bleibt dann halt doch manchmal ein Paradox 🙂

      Doofe Frage, nicht genau dazu, weil ich weder h5p noch sonst viel kann: könnte man eine Timeline auch mit Infos von verschiedenen Kategorien füttern, die ich dann als Nutzer an- und abwählen kann? Also zum Beispiel Infos zu OER oder Open Ed in verschiedenen Ländern oder auch eine Art von inhaltlichem Kriterium? Ist Dir das schonmal untergekommen?

  3. Moin Christian! na, “weil ich weder h5p noch sonst viel kann” – aber hallo, als Wikimedianer kannst du doch Einiges! 😉 Und ja, schönes Stichwort, “management of open” – ist in der Theorie immer ganz einleuchtend, aber fällt in der Praxis dann leider doch schnell unter den Teppich…
    Zur Timeline: gute Idee mit den Kategorien! Die Umsetzung bei unserer Timeline kommt dann ja auch schnell an ihre Grenzen bzgl. TMI (too much information), weil dann auch Aspekte wie Content-Mehrsprachigkeit (in dem Fall schon das einfache English-Deutsch) schnell mal überbordend wirken – und das ließe sich so natürlich elegant lösen.
    Meines Wissens geht das (noch) nicht, aber wie Olli ja auch immer betont: sowas ins H5P-Forum ( https://h5p.org/forum/16 ) posten, dann kann es schnell sein, dass sowas mitentwickelt wird 😀

    1. Guter Hinweis, Danke – in das Forum schaue ich vielleicht mal rein.

Schreibe einen Kommentar